Midareru - Sehnsucht

Melodram | Japan 1964 | 94 Minuten

Regie: Mikio Naruse

Eine Japanerin arbeitet nach dem Tod ihres Mannes im Zweiten Weltkrieg im kleinen Lebensmittelgeschäft seiner Familie. Als ihr Schwager ihr eröffnet, dass er sie seit langem liebt, gerät sie jedoch aus der Spur, da sie eine Erfüllung der Liebe für aussichtslos hält. Sensibles Spätwerk des japanischen Genrespezialisten Mikio Naruse, in dem private Liebesnot und der Niedergang der kleinen Geschäfte sich gegenseitig spiegeln und die Abgründe hinter den alltäglichen Gewohnheiten sichtbar machen. Der vom Gefühl stiller Ausweglosigkeit getragene Humanismus des Films vermittelt sich insbesondere im intensiven Spiel der Hauptdarstellerin. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
MIDARERU
Produktionsland
Japan
Produktionsjahr
1964
Regie
Mikio Naruse
Kamera
Jun Yasumoto
Musik
Ichiro Saito
Schnitt
Eiji Ooi
Darsteller
Hideko Takamine (Reiko) · Yuzo Kayama (Koji) · Mitsuko Kusabue (Hisako) · Yumi Shirakawa (Takato) · Aiko Mimasu (Shizu)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Melodram

Sensibles Melodram des japanischen Genremeisters Mikio Naruse, in dem die unterdrückte Liebe zwischen einer Kriegswitwe und ihrem Schwager sich im Niedergang der kleinen Geschäfte spiegelt.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren