Becoming Black

Dokumentarfilm | Deutschland 2020 | 89 Minuten

Regie: Ines Johnson-Spain

Dokumentarfilm über eine afrikanisch-stämmige Frau, die in der DDR aufwuchs; ihre Eltern behaupteten, dass ihre schwarze Hautfarbe auf Zufall beruhe. Erst später fand sie heraus, dass ihr leiblicher Vater ein Student aus Togo war. Der Film, den die Betroffene selbst inszenierte, umfasst ihre Suche nach ihren Wurzeln durch die Befragung ihrer Eltern und weiterer Bekannter, aber auch ihrer unbekannten Verwandten in Togo, sowie ihre intimen Schlussfolgerungen aus dem Erfahrenen. Die Seelenschau wirkt mitunter etwas vordergründig, doch besitzt der Film über die persönliche Perspektive hinaus insbesondere durch seinen Einblick in den systemischen Rassismus der DDR seine Meriten. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2020
Regie
Ines Johnson-Spain
Buch
Ines Johnson-Spain
Kamera
Sebastian Winkels · Anne Misselwitz
Musik
Jean-Paul Bourelly
Schnitt
Yana Höhnerbach
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren