Gerichtsfilm | Deutschland 2020 | 92 Minuten

Regie: Lars Kraume

In der Sitzung eines fiktiven Ethikrats wird über den Fall eines alten Mannes verhandelt, der sich einen ärztlich assistierten Suizid wünscht. Rechtliche, medizinische und theologische Sachverständige versuchen dabei, den Ethikrat von ihren Haltungen zu überzeugen; die Entscheidung delegiert der Film wie das zugrundeliegende Theaterstück aber ans Publikum. Thesenhaft aufgebautes Drama, das in seiner durchgängigen Künstlichkeit vollkommen leblos bleibt. Argumentativ verworren und einseitig, entwickelt der Stoff keine dramaturgische Spannkraft und ignoriert zugunsten von plumpen Gerichtseffekten Gegenpositionen, aber auch den aktuellen Stand der Palliativmedizin. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2020
Regie
Lars Kraume
Buch
Ferdinand von Schirach
Kamera
Frank Griebe
Schnitt
Barbara Gies
Darsteller
Matthias Habich (Richard Gärtner) · Barbara Auer (Vorsitzende des Ethikrats) · Lars Eidinger (Rechtsanwalt Biegler) · Christiane Paul (Prof. Litten) · Götz Schubert (Prof. Sperling)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Gerichtsfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren