Die unglaubliche Geschichte der Roseninsel

Komödie | Italien 2020 | 117 Minuten

Regie: Sydney Sibilia

Ein Ingenieur baut sich 1968 seine eigene Insel knapp außerhalb der italienischen Hoheitsgewässer vor Rimini, die bald zum Anziehungspunkt für Partygänger und Freigeister wird. Als ihr Gründer versucht, die „Roseninsel“ als eigenen Staat anerkennen zu lassen, ruft dies die italienische Regierung auf den Plan. Eine nach einer wahren Geschichte entwickelte Komödie mit Verve, Witz und großer Lust an der Überzeichnung, aber durchweg mit Zuneigung gezeichneten Figuren. In zahlreichen absurden Vignetten und Porträts läuft der Film zu Hochform auf und kann zudem mit feinen Spitzen gegen italienische Klüngelei und die Politik alter Männer punkten. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
L' INCREDIBILE STORIA DELL'ISOLA DELLE ROSE
Produktionsland
Italien
Produktionsjahr
2020
Regie
Sydney Sibilia
Buch
Francesca Manieri · Sydney Sibilia
Kamera
Valerio Azzali
Musik
Michele Braga
Schnitt
Gianni Vezzosi
Darsteller
Elio Germano (Giorgio Rosa) · Fabrizio Bentivoglio (Franco Restivo) · Tom Wlaschiha (W.R. Neumann) · Luca Zingaretti (Giovanni Leone) · François Cluzet (Jean Baptiste Toma)
Länge
117 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Komödie

Eine auf realen Ereignissen basierende Aussteiger-Geschichte über eine künstliche Insel vor der Küste von Rimini, die die Obrigkeit provoziert.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren