Tatort - Die Ferien des Monsieur Murot

Krimi | Deutschland 2020 | 88 Minuten

Regie: Grzegorz Muskala

Ein „Tatort“ auf den Spuren des Komödienklassikers „Die Ferien des Monsieur Hulot“ von Jacques Tati. Der hessische Kommissar Murot stößt beim Urlaub im ländlichen Idyll auf einen Geschäftsmann, der ihm bis aufs Haar gleicht. Als dieser auf verdächtige Weise ums Leben kommt, beschließt Murot kurzerhand, undercover zu ermitteln, indem er in die Rolle des Toten schlüpft. Das verlockende Spiel mit einer anderen Existenz nutzt lustvoll filmische wie literarische Referenzen und liebäugelt melancholisch mit der Atmosphäre der 1970er-Jahre, lässt es aber etwas an kriminalistischer Spannung missen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2020
Regie
Grzegorz Muskala
Buch
Grzegorz Muskala · Ben Braeunlich
Kamera
Carol Burandt von Kameke
Musik
Bertram Denzel
Schnitt
Stefan Blau
Darsteller
Ulrich Tukur (Felix Murot/Walter Boenfeld) · Barbara Philipp (Magda Wächter) · Anne Ratte-Polle (Monika Boenfeld) · Thorsten Merten (Peter Lessing) · Carina Wiese (Birgit Lessing)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Krimi

Anspielungsreicher „Tatort“ um den Wiesbadener Kriminalkommissar Felix Murot, der in die Rolle eines tödlich verunglückten Geschäftsmannes schlüpft, dem er bis aufs Haar gleicht.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren