Mein liebster Krieg - Eine Kindheit hinter dem Eisernen Vorhang

Animation | Norwegen/Lettland 2020 | 82 Minuten

Regie: Ilze Burkovska Jacobsen

In Form eines im Scherenschnittstil animierten Dokumentarfilms erinnert sich die 1971 geborene Filmemacherin Ilze Burkovska Jacobsen an ihre Kindheit in Lettland während der Sowjet-Ära. Der ganz aus Sicht eines Kindes erzählte Film entwirft ein sensibles Selbstporträt wie auch eine profunde Abrechnung mit einem Unterdrückungssystem. Trotz düsterer Momente schwingt dabei im Kommentar der feste Glaube mit, dass die Menschheit immer auch die Möglichkeit einer Wendung zum Besseren habe. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
MANS MIJAKAIS KARS
Produktionsland
Norwegen/Lettland
Produktionsjahr
2020
Regie
Ilze Burkovska Jacobsen
Buch
Ilze Burkovska Jacobsen
Kamera
Andrejs Verhoustinskis · Trond Jacobsen · Marcis Abele
Musik
Karlis Auzans
Schnitt
Julie Vinten · Reinis Rinka
Länge
82 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Animation | Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren