Lovemobil

Dokumentarfilm | Deutschland 2019 | 103 Minuten

Regie: Elke Margarete Lehrenkrauss

In der niedersächsischen Provinz gehören Wohnmobile an Straßenrändern, die als Mini-Bordelle fungieren, zum Landschaftsbild. Zwei Jahre lang nimmt der Dokumentarfilm am Leben zweier Sexarbeiterinnen teil, die aus Nigeria respektive Bulgarien stammen, sowie an dem der Frau, für die beide arbeiten. Ungeschminkt und rau führt er in eine Gegenwelt zwischen langen Phasen des Nichtstuns und gefahrvollen Momenten der Erniedrigung, bewahrt sich aber stets den Respekt vor den Porträtierten. Ohne wohlfeile Urteile und soziale Rückschlüsse weckt der auch formal virtuose Film nachdrücklich Anteilnahme für ein oft tabuisiertes Gebiet. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Elke Margarete Lehrenkrauss
Buch
Elke Margarete Lehrenkrauss
Kamera
Christoph Rohrscheidt
Musik
Dascha Dauenhauer
Schnitt
Elke Margarete Lehrenkrauss · Sven Kulik
Länge
103 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren