Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (2021)

Drama | Deutschland 2021 | 396 (acht Folgen) Minuten

Regie: Philipp Kadelbach

Serienadaption der gleichnamigen Biografie von Christiane F(elscherinow) aus dem Jahr 1978, die sich als 13-Jährige im Westberliner Sumpf aus Partyleben, Drogenkonsum und Prostitution verlor. Das Mädchen aus einfachen Plattenbau-Verhältnissen findet eine Clique, die das Gefühl der Vernachlässigung durch die Eltern eint. Die auf acht Folgen erweiterte Serie führt zahlreiche neue Stränge ein und fächert die Handlung mit mehreren Figuren und ihren Familien auf. Der Spagat zwischen Heroin Chic, Teenie-Romanze und Drogenabsturz gelingt dabei nicht ohne Reibungsverluste, wobei sich die Neuverfilmung um einen ästhetischen Transfer in die Jetztzeit bemüht. Mit einer jungen Darstellerriege punktet die Serie dennoch zwischen jugendlichem Eskapismus und den Drogen-Ängsten der Eltern. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2021
Regie
Philipp Kadelbach
Buch
Annette Hess
Kamera
Jakub Bejnarowicz
Musik
Robot Koch · Michael Kadelbach
Schnitt
Bernd Schlegel
Darsteller
Jana McKinnon (Christiane) · Lena Urzendowsky (Stella) · Michelangelo Fortuzzi (Benno) · Lea Drinda (Babsi) · Jeremias Meyer (Axel)
Länge
396 (acht Folgen) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung | Serie

Serien-Neuverfilmung des 1978 erschienenen Sachbuchs über das Schicksal von Christiane F(elscherinow) und um die Drogenszene am Berliner Bahnhof Zoo.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren