Melodram | Argentinien 2019 | 107 Minuten

Regie: Paula Hernández

Zum Jahresende trifft sich eine argentinische Verleger-Familie im Haus der alten, verwitweten Familienmatriarchin auf dem Land. Im Zuge des Treffens brodeln diverse Konflikte hoch, um persönliche Probleme, Abneigungen, unbeglichene Rechnungen und erotische Spannungen, nicht zuletzt aber auch um die Frage, ob der in die Krise geratene Verlag und das Elternhaus, das die Mutter verkaufen will, bewahrt werden sollen. Die Inszenierung lotet das Beziehungsgeflecht und die subtilen Machtverhältnisse zwischen den Figuren eindrucksvoll aus und balanciert gekonnt zwischen Melodramatik und Leichtigkeit. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LOS SONÁMBULOS
Produktionsland
Argentinien
Produktionsjahr
2019
Regie
Paula Hernández
Buch
Paula Hernández
Kamera
Iván Gierasinchuk
Musik
Pedro Onetto
Schnitt
Rosario Suárez
Darsteller
Ornella D'Elía (Ana) · Rafael Federman (Alejo) · Valeria Lois (Inés) · Marilu Marini (Memé) · Erica Rivas (Luisa)
Länge
107 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Melodram

Das Treffen einer argentinischen Verleger-Familie im Haus der Mutter fördert latente Spannungen und Meinungsverschiedenheiten an den Tag: Ein subtil inszeniertes Melodram.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren