Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen

Drama | Deutschland 2020 | 114 Minuten

Regie: Nadine Heinze

Eine junge Frau aus der Ukraine hat sich nach ihrem Germanistikstudium aus finanzieller Not auf einen Job als 24-Stunden-Pflegekraft in einer Familie eingelassen, in der die erwachsenen Kinder ein äußerst angespanntes Verhältnis zum dementen Patriarchen haben. Sie gerät prompt in ein wahres Minenfeld vergifteter Verhältnisse, schafft es mit Sensibilität aber, eine allmähliche Veränderung zu bewirken. Eine Tragikomödie, die mit subversiver Kraft das Reizthema des deutschen Pflegenotstands und der Arbeitsbedingungen ausländischer Pflegekräfte aufgreift, wobei der Tonfall von bedrückend leise zu humorvoll skurril changiert und treffsichere Dialoge und Gesten das soziale Spannungsfeld eindrücklich ausloten. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2020
Regie
Nadine Heinze · Marc Dietschreit
Buch
Nadine Heinze · Marc Dietschreit
Kamera
Holly Fink
Musik
Daniel Sus · Can Erdogan
Schnitt
Andrea Mertens
Darsteller
Emilia Schüle (Marija) · Günther Maria Halmer (Curt) · Fabian Hinrichs (Philipp) · Anna Stieblich
Länge
114 Minuten
Kinostart
22.07.2021
Fsk
ab 12; f
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
EuroVideo/Filmwelt (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Tragikomödie um eine osteuropäische Pflegekraft, die in einer deutschen Familie mit einem emotionalen Minenfeld konfrontiert wird.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren