Horror | Großbritannien 2021 | 84 Minuten

Regie: Prano Bailey-Bond

Großbritannien in den 1980ern: Mit dem Video-Zeitalter hat die Blütephase des Horror-Heimkinos begonnen und prompt Gegenwind von besorgten Bürgern erfahren, die eine moralisch zersetzende Wirkung der blutigen Filmfantasien befürchten. Eine Zensorin steht unter Druck: Ein von ihr zugelassener Film wird mit einem Mord in Verbindung gebracht. In einem anderen Horrorvideo glaubt sie, ihre verschollene Schwester zu entdecken. Während der Recherche entgleitet ihr nach und nach die Realität, die Trennlinie zwischen Film und Wirklichkeit wird löchrig. Ein Horrorfilm mit origineller Prämisse, aber thematisch und formal unentschlossen. Gerade das Kernthema der Zensur wird übermäßig plakativ und wenig subtil behandelt. - Ab 18.

Filmdaten

Originaltitel
CENSOR
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2021
Regie
Prano Bailey-Bond
Buch
Prano Bailey-Bond · Anthony Fletcher
Kamera
Annika Summerson
Musik
Emilie Levienaise-Farrouch
Schnitt
Mark Towns
Darsteller
Niamh Algar (Enid Baines) · Nicholas Burns (Sanderson) · Vincent Franklin (Fraser) · Sophia La Porta (Alice Lee) · Adrian Schiller (Frederick North)
Länge
84 Minuten
Kinostart
29.07.2021
Fsk
ab 16; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 18.
Genre
Horror

Horrorfilm um eine britische Zensorin in den 1980er-Jahren, für die Realität und Filmwelt immer mehr miteinander verschmelzen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren