Literaturverfilmung | Südkorea 2014 | 111 Minuten

Regie: Shim Sung-bo

Eine erneute Fangflaute und die asiatische Finanzkrise von 1997 zwingen den in Not geratenen Kapitän eines südkoreanischen Fischerboots, sich als Schlepper zu versuchen. Die anfängliche Gastfreundschaft gegenüber den chinesischen Arbeitsmigranten, die er schmuggelt, findet mit einer Tragödie an Bord jedoch ein jähes Ende. Der auf realen Ereignissen beruhende Film bildet in dem Mikrokosmos an Bord nationalistische Tendenzen und die gnadenlose Realität des globalkapitalistischen Drucks in aller Härte ab. Vor allem in der zweiten Hälfte, in der der Thriller durch groteske Überzeichnungen Richtung Horror kippt, wirkt die Gesellschaftskritik allerdings arg reißerisch auf Effekt gebürstet. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
HAEMOO
Produktionsland
Südkorea
Produktionsjahr
2014
Regie
Shim Sung-bo
Buch
Shim Sung-bo · Bong Joon-ho
Kamera
Hong Kyung-pyo
Musik
Jaeil Jung
Schnitt
Kim Jae-beom · Kim Sang-beom
Darsteller
Kim Yoon-seok (Kapitän Kang Chul-joo) · Park Yoo-chun (Dong-sik) · Yeri Han (Hong-mae) · Mun Seong-kun (Wan-ho) · Kim Sang-ho (Ho-young)
Länge
111 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Literaturverfilmung | Thriller

Heimkino

Verleih DVD
Koch
Verleih Blu-ray
Koch
DVD kaufen

Nach realen Ereignissen: Ein Thriller um ein südkoreanisches Boot, das chinesische Arbeitsmigranten schmuggelt, und eine Katastrophe, die sich unterwegs ereignet.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren