Tanz der Unschuldigen

Drama | Spanien/Frankreich/Argentinien 2020 | 90 Minuten

Regie: Pablo Agüero

Im Jahr 1609 lässt ein spanischer Richter in einem baskischen Küstenort mehrere junge Frauen als Hexen verhaften. Als den Opfern im Zug grausamer Verhöre klar wird, dass ihre Hinrichtung von vornherein feststeht, suchen sie den Richter, der nach Details über den „Hexensabbat“ giert, mit erdachten Geständnissen so lange hinzuhalten, bis die Männer vom Fischfang zurückkehren. Das Historiendrama aus der Zeit der Hexenverfolgung fokussiert kammerspielartig auf die Dynamiken zwischen Angeklagten und Richter sowie auf die zwischen den Frauen. Dabei wird hintersinnig-klug das Phänomen der Hexenprozesse und die Entstehung kollektiver Vorstellungen über den „Hexensabbat“ beleuchtet. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
AKELARRE
Produktionsland
Spanien/Frankreich/Argentinien
Produktionsjahr
2020
Regie
Pablo Agüero
Buch
Pablo Agüero · Katell Guillou
Kamera
Javier Agirre
Musik
Maite Arrotajauregi · Aránzazu Calleja
Schnitt
Teresa Font
Darsteller
Alex Brendemühl (Rostegui) · Amaia Aberasturi (Ana) · Daniel Fanego (Consejero) · Garazi Urkola (Katalin) · Yune Nogueiras (María)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama | Historienfilm

Historiendrama aus der Zeit der Hexenverfolgung, in dem fünf junge Frauen aus einem baskischen Küstenort in die Mühlen der Inquisition geraten.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren