Dokumentarfilm | Deutschland/Polen/Niederlande 2020 | 79 Minuten

Regie: Agnieszka Zwiefka

Eine einstige Kämpferin der Separatistenorganisation „Tamil Tigers“ in Sri Lanka befragt nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis frühere Kameradinnen. In dem aus diesen Gesprächen entstehenden Buch sollen die bislang nie erzählten Biografien skizziert werden, Erinnerungen der oft gewaltsam rekrutierten Kämpferinnen, deren Leben von Verfolgung und Stigmatisierung geprägt ist. Der Dokumentarfilm nimmt an diesen Interviews als empathischer Beobachter teil und enthüllt eine zerrissene Gesellschaft, die unter den Wunden des Bürgerkriegs so sehr leidet wie unter dessen fehlender Aufarbeitung. Neben Archivmaterial werden dabei auch knappe artifizielle Spielszenen verwendet. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SCARS
Produktionsland
Deutschland/Polen/Niederlande
Produktionsjahr
2020
Regie
Agnieszka Zwiefka
Buch
Agnieszka Zwiefka
Kamera
Kacper Czubak
Musik
Anselme Pau
Schnitt
Thomas Ernst
Länge
79 Minuten
Kinostart
22.04.2021
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Dokumentarfilm

Ein dokumentarisches Road Movie über eine ehemalige Separatistenkämpferin in Sri Lanka, die einstige Kameradinnen befragt und auf erschütternde Schicksale stößt.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren