Ein gefährliches Leben (2017)

Drama | Frankreich 2017 | 106 Minuten

Regie: Thierry de Peretti

Ein Korse kehrt 2001 nach dem Tod eines alten Freundes aus seinem Pariser Versteck in seine Heimat zurück, wo er in den 1990er-Jahren Terroranschläge verübte. Die für ihn gefährliche Reise führt zu Erinnerungen an die Zeit, als er sich von seiner bürgerlichen Herkunft löste, mit nationalistischen Organisationen in Berührung kam und sich zunehmend radikalisierte. In einer Ära der zersplitterten Gruppen und Zwisten mit der Mafia angesiedeltes Drama über die Genese von Gewalt aus einer beständig von allen Seiten aufgeheizten Gemengelage. Präzise wird die Aggressionsspirale in langen Szenen entfaltet, die sich durch eine distanzierende Haltung der verklärenden Überhöhung verweigern. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
UNE VIE VIOLENTE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2017
Regie
Thierry de Peretti
Buch
Guillaume Bréaud · Thierry de Peretti
Kamera
Claire Mathon
Schnitt
Marion Monnier
Darsteller
Jean Michelangeli (Stéphane) · Henri-Noël Tabary (Christophe) · Cédric Appietto (Michel) · Marie-Pierre Nouveau (Jeanne) · Délia Sepulcre-Nativi (Raphaëlle)
Länge
106 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren