Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull (2021)

Drama | Deutschland 2021 | 114 Minuten

Regie: Detlev Buck

Neuverfilmung des unvollendeten Romans von Thomas Mann um einen charmanten, gut aussehenden jungen Mann aus zerrütteten bürgerlichen Verhältnissen, dem durch sein Talent für falsche Identitäten Ende des 19. Jahrhunderts erfolgreich der Einstieg in die Sphäre der Reichen und des Adels gelingt. Die aufwändige Adaption wählt klug aus der Vorlage aus, entwickelt diese mit Blick auf ein zeitgemäßes Verständnis oft schlüssig weiter und bietet durchaus schauspielerische Glanzlichter. Im Versuch, die einzelnen Aspekte zusammenzuführen, ist der Film hingegen weniger erfolgreich und bleibt mitunter interpretatorisch unverbindlich. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2021
Regie
Detlev Buck
Buch
Daniel Kehlmann
Kamera
Marc Achenbach
Musik
Helmut Zerlett
Schnitt
Peter R. Adam
Darsteller
Jannis Niewöhner (Felix Krull) · Liv Lisa Fries (Zaza) · David Kross (Marquis Louis de Venosta) · Joachim Król (Professor Kuckuck) · Maria Furtwängler (Madame Houpflé)
Länge
114 Minuten
Kinostart
02.09.2021
Fsk
ab 12; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 14.
Genre
Drama | Komödie | Literaturverfilmung

Neuverfilmung des unvollendeten Romans von Thomas Mann um einen charmanten Schwindler der Belle Epoque, die mit zeitgemäßen Erweiterungen aufwartet.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren