Coming-of-Age-Film | USA/Kanada 2020 | 77 Minuten

Regie: Emma Seligman

Eine junge Frau wird auf einer jüdischen Trauerfeier mit den Unzulänglichkeiten ihres beruflich wie privat ungeordneten Lebens konfrontiert. Die Anwesenheit ihrer Kindheitsfreundin, mit der sie eine ungeklärte Affäre verbindet, sowie des verheirateten Mannes, mit dem sie gegen Geld schläft, lässt die Situation eskalieren. Der kammerspielartige Film seziert mit scharfem Blick Verwandtschaftsbeziehungen und Generationenkonflikte und kreiert mit sicherem inszenatorischem Gespür eine bestechende Mischung aus klaustrophobischer Stimmung und umwerfend komischen Momenten. Dazu kommen eine überzeugende Kameraarbeit, eindrückliche Filmmusik sowie überragende schauspielerische Leistungen. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
SHIVA BABY
Produktionsland
USA/Kanada
Produktionsjahr
2020
Regie
Emma Seligman
Buch
Emma Seligman
Kamera
Maria Rusche
Musik
Ariel Marx
Schnitt
Hanna A. Park
Darsteller
Rachel Sennott (Danielle) · Molly Gordon (Maya) · Polly Draper (Debbie) · Danny Deferrari (Max) · Fred Melamed (Joel)
Länge
77 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 14.
Genre
Coming-of-Age-Film | Komödie

Ein fulminanter Debütfilm über einen unangenehmen Tag im Leben einer bisexuellen jungen Jüdin: Ein Familientreffen im Rahmen einer Schiv'a, der traditionellen jüdischen Trauer-Woche nach dem Tod eines Verwandten, wird zur emotionalen Tour de Force

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren