La Méridienne - Das Haus der Schwestern

Komödie | Schweiz/Frankreich 1988 | 80 Minuten

Regie: Jean-François Amiguet

Ein verletzlicher Träumer droht, sich bei der Suche nach der idealen Frau in die fixe Idee einer großen Leidenschaft zu verrennen und den Boden unter den Füßen zu verlieren. Den beiden Schwestern, mit denen er seit zehn Jahren in einem schmucken alten Haus zusammenlebt, gelingt es jedoch, ihn mit praktischer Lebens- und Liebeshilfe in die Wirklichkeit zurückzuholen. Eine charmante, traumwandlerisch leichte, fast zu flüchtige Komödie über das Ideal der Liebe; mögliche tragische Klippen der Geschichte werden mit schnörkelloser Ironie elegant umschifft. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LA MERIDIENNE | DAS MITTAGSSCHLÄFCHEN
Produktionsland
Schweiz/Frankreich
Produktionsjahr
1988
Regie
Jean-François Amiguet
Buch
Jean-François Goyet · Anne Gonthier
Kamera
Emmanuel Machuel
Musik
Gaspard Claus · Antoine Auberson
Schnitt
Elisabeth Waelchli
Darsteller
Jérôme Angé (François) · Kristin Scott Thomas (Marie) · Sylvie Orcier (Marthe) · Patrice Kerbrat (Dubois) · Michel Voïta (Buchhändler)
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren