Literaturverfilmung | Deutschland 2021 | 92 Minuten

Regie: Rick Ostermann

Ein desillusionierter Journalist, dem eine rechtsgerichtete Regierung ein Berufsverbot erteilt hat, zieht sich mit seiner Frau in ein Wochenendhaus am Meer zurück. Als bei einem Bombenanschlag viele Menschen umkommen, spitzt sich die latente Bedrohung weiter zu, zumal auch das hochmoderne Smart Home ein Eigenleben führt. Das kühl durchdachte Kammerspiel entfaltet ein paranoides Polit- und Beziehungsgeflecht mit etwas Psychologie und viel fein dosiertem Stilbewusstsein. Ein dystopischer Thriller nach einer Kurzgeschichte, der aktuelle Fragen anspielt und durch eine zurückgenommene Inszenierung glänzt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2021
Regie
Rick Ostermann
Buch
Rick Ostermann · Patrick Brunken
Kamera
Stefan Ciupek · Matthias Bolliger
Musik
Stefan Will
Schnitt
Christoph Wermke
Darsteller
Tobias Moretti (Johann Hellström) · Valery Tscheplanowa (Lucia Hellström) · Max von der Groeben (Alexander Roesch) · Lisa Vicari (Layla Kolter) · Hans-Jochen Wagner (Chefredakteur Paschke)
Länge
92 Minuten
Kinostart
07.10.2021
Fsk
ab 12; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Literaturverfilmung | Thriller

Dystopisches Kammerspiel um einen politisch bedrohten Journalisten, der sich mit seiner Frau in ein Smart Home am Meer zurückzieht.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren