Zwei ist eine gute Zahl

Drama | Deutschland 2021 | 84 Minuten

Regie: Holger Borggrefe

Seit einem Unfall beim Klippenspringen sitzt ein junger Mann im Rollstuhl und lebt zurückgezogen in einem Haus am See. Dort bekommt er nacheinander Besuch von der Exfreundin, von der er sich nach dem Unfall trennte, und seinem besten Freund und ehemaligen Kollegen, mit dem diese nun liiert ist. Dabei schwingen alte Verbundenheit und nach wie vor füreinander vorhandene Gefühle mit, aber auch innere Verletzungen und Spannungen, die sich immer weiter zuspitzen. Mittels zahlreicher Rückblenden, die in die Handlung eingeflochten sind, setzt das atmosphärische Low-Budget-Kammerspiel langsam das Mosaik einer komplexen Dreiecksbeziehung zusammen, deren Vertrauensbasis massiv erschüttert wurde, wobei nicht zuletzt auch Geld eine unselige Rolle spielt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2021
Regie
Holger Borggrefe · Stefan Hering
Buch
Holger Borggrefe · Elena Jansen
Kamera
Dirk Heuer
Musik
Christopher Dierks
Schnitt
Fabian Feiner · Sebastian Schwarz
Darsteller
Philip Dechamps (Andrej) · Sonka Vogt (Nadia) · Tim Borys (Claudius) · Holger Daemgen (Joseph)
Länge
84 Minuten
Kinostart
11.11.2021
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Drama | Kammerspiel

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren