Bitterer Reis

Drama | Italien 1949 | 105 Minuten

Regie: Giuseppe de Santis

Melodram aus dem Milieu der Landarbeiterinnen auf den Reisfeldern von Piemont. Eine der Saisonarbeiterinnen verliebt sich in einen Ganoven, der eines Tages auftaucht, um die Reisernte zu stehlen. Erst nach erbittert geführten Auseinandersetzungen durchschaut die vor Liebe blinde Frau das Spiel. Eines der bekanntesten Werke des italienischen Neorealismus, das 1949 zu einem Skandal führte, weil es die leidenschaftlichen Verwicklungen realistisch einfing. Der in der Schauspielerführung miserable Film enthält sich jeder geistig-moralischen Bewertung; er überzeugt jedoch immer noch durch seine exemplarisch schöne Bildgestaltung.

Filmdaten

Originaltitel
RISO AMARO
Produktionsland
Italien
Produktionsjahr
1949
Regie
Giuseppe de Santis
Buch
Carlo Lizzani · Carlo Musso · Gianni Puccini · Corrado Alvaro · Ivo Perilli
Kamera
Otello Martelli
Musik
Goffredo Petrassi
Schnitt
Gabriele Varriale
Darsteller
Silvana Mangano (Silvana) · Vittorio Gassman (Walter) · Doris Dowling (Francesca) · Raf Vallone (Marco) · Checco Russone (Aristide)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren