Die Blonde von Peking

Spionagefilm | Frankreich/Italien/BR Deutschland 1966 | 87 Minuten

Regie: Nicolas Gessner

Eine Juwelendiebin bedient sich der unfreiwilligen Hilfe des amerikanischen Geheimdienstes und wird selbst Opfer eines Betruges. Versuch einer Agentenfilm-Satire, wegen mangelnder innerer Geschlossenheit und unzulänglicher Darstellung nicht überzeugend. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
BLONDE DE PEKIN | LA BIONDA DI PECHINO
Produktionsland
Frankreich/Italien/BR Deutschland
Produktionsjahr
1966
Regie
Nicolas Gessner
Buch
Marc Behm · Nicolas Gessner · Jacques Vilfrid
Kamera
Claude Lecomte
Musik
François de Roubaix
Schnitt
Jean Michel Gautier · Franco Letti
Darsteller
Mireille Darc (Christine) · Claudio Brook (Gandler) · Edward G. Robinson (Douglas) · Giorgia Moll (Ginny) · Pascale Roberts (Sekretär)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Spionagefilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren