Brennender Sommer

Literaturverfilmung | Frankreich 1987 | 120 Minuten

Regie: Robert Enrico

Die junge Alice reist im Sommer 1942 mit Jérome, den sie in Wien kennenlernte, nach Südfrankreich, in die "unbesetzte Zone". In einem idyllischen Landhaus, das Jéromes Freund gehört, wollen sie - fernab von Kriegsgreuel und Besatzung - endlich wieder aufatmen können. Doch der Schein trügt. Eine vielschichtige historische Reflexion, die Deportation, Widerstand und Kollaboration thematisiert, jedoch weitgehend an der Oberfläche bleibt und auch inszenatorisch nicht viel zu bieten hat. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
DE GUERRE LASSE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1987
Regie
Robert Enrico
Buch
Jean Aurenche · Didier Decoin · Robert Enrico
Kamera
François Catonné
Musik
Philippe Sarde
Schnitt
Patricia Neny
Darsteller
Nathalie Baye (Alice Mangin) · Christophe Malavoy (Charles Sambrat) · Pierre Arditi (Jérôme) · Geneviève Mnich (Louise) · Philippe Clévenot (Paul)
Länge
120 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren