Hölderlin-Comics

- | Deutschland 1993/94 | 90 Minuten

Regie: Harald Bergmann

In experimenteller Form wird versucht, aus der Arbeit Hölderlins die kaum bekannten Texte, die er bis zu seinem Abtransport in eine psychiatrische Klinik schrieb, vorzustellen und sie in filmische Kategorien umzusetzen. Dabei werden die - als Schriftzeichen animierten - Texte der Einschätzung durch Freunde, Zeitgenossen und der Literaturszene gegenübergestellt. Dialoge werden zum Teil wörtlich aus Briefen, etwa zwischen Goethe und Schiller, zitiert und sollen das Bild eines Künstlers zeichnen, der wegen seiner Eigenwilligkeit von der Gesellschaft als Außenseiter abgestempelt wurde.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1993/94
Regie
Harald Bergmann
Buch
Harald Bergmann
Kamera
Jens Bielefeld · Jörg Bookmeyer · Harald Bergmann
Musik
John Zorn · Naked City
Schnitt
Harald Bergmann · Suzan Al-Dhoghachi
Darsteller
Udo Samel (Jüngerer Hölderlin) · Walter Schmiedinger (Älterer Hölderlin) · Otto Sander · Rainer Sellien
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren