Hachi-Ko. Ein Hundeleben

Kinderfilm | Japan 1987 | 110 Minuten

Regie: Seijiro Koyama

Die Geschichte der Freundschaft zwischen einem japanischen Professor und seinem treuen Hund. Noch zehn Jahre nach dem Tod des Professors läuft das Tier täglich zum Bahnhof, um sein "Herrchen" von der Arbeit abzuholen; dafür wurde ihm von der Gemeinde eine Bronzestatue errichtet. Nach einem authentischen Fall inszenierter Tier- und Kinderfilm, der besonders im ersten Teil sehr dicht inszeniert ist und einiges über Land und Leute zu vermitteln in der Lage ist. - Ab 8 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
HACHI-KO MONOGATARI
Produktionsland
Japan
Produktionsjahr
1987
Regie
Seijiro Koyama
Buch
Kaneto Shindô
Kamera
Masahisa Himeda
Musik
Tetsuji Hayashi
Darsteller
Tatsuya Nakadai (Professor) · Kaoru Yachigusa (Shizuko) · Mako Ishino (Chizuko) · Toshirô Yanagiba (Moriyama) · Toshinori Obi (Saikichi)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Ab 8 möglich.
Genre
Kinderfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren