Amos & Andrew - Zwei fast perfekte Chaoten

Komödie | USA 1993 | 92 Minuten

Regie: E. Max Frye

Beim Einzug in seine neue Villa wird ein schwarzer Wissenschaftler von den Nachbarn für einen Einbrecher gehalten und das Haus von der Polizei umstellt. Als der ehrgeizige Einsatzleiter seinen Fehler begreift, schickt er einen kleinen Ganoven in das Haus, um diesen dann pressewirksam verhaften zu können. Doch die beiden Hausinsassen blamieren gemeinsam die gesamte heuchlerische Gesellschaft des Nobelviertels. Die temporeiche Komödie bezieht vor allem in ihren stilleren Momenten Stellung gegen Apartheid und Rassenvorurteile, ist als gesellschaftskritische Satire jedoch zu betulich, um mehr als harmlose Unterhaltung darzustellen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
AMOS AND ANDREW
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1993
Regie
E. Max Frye
Buch
E. Max Frye
Kamera
Walt Lloyd
Musik
Richard Gibbs
Schnitt
Jane Kurson
Darsteller
Samuel L. Jackson (Andrew Sterling) · Nicolas Cage (Amos Odell) · Dabney Coleman (Chief Tolliver) · Michael Lerner (Phil Gillman) · Brad Dourif (Officer Donnie Donaldson)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Diskussion
Als der farbige Wissenschaftler Andrew Stirling seine soeben erworbene Villa beziehen will, halten ihn Nachbarn für einen Ehebrecher und alarmieren die Polizei. Ein ehrgeiziger Einsatzleiter läßt das Gebäude daraufhin umstellen. Als ihm sein Fehler dämmert, will er die "Befreiung" d

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren