Attentat in Birmingham

Drama | Großbritannien 1990 | 105 Minuten

Regie: Mike Beckham

Halbdokumentarische Rekonstruktion des Attentats der IRA von 1974, bei dem 21 Gäste zweier Pubs durch Bomben zu Tode kamen. Aus der Sicht des Journalisten Chris Mullin, der die Umstände der Tat 1985 noch einmal recherchierte, beleuchtet der Film den Fall der sogenannten "Birmingham Six" - sechs Iren, die allein auf Grund von Indizien zu lebenslänglicher Haft verurteilt wurden - unter juristischen, politischen und menschlichen Gesichtspunkten. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE INVESTIGATION: INSIDE A TERRORIST BOMBING | WHO BOMBED BIRMINGHAM
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1990
Regie
Mike Beckham
Buch
Rob Richie
Kamera
Ken Morgan
Musik
Shaun Davey
Schnitt
Clive Maltby
Darsteller
John Hurt (Chris Mullin) · Martin Shaw (Ian McBride) · Niall Toibin (Paddy) · Brendan Cauldwell (Hughie Callaghan) · Niall O'Brien (Johnny Walker)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren