Die Reise von Petersburg nach Moskau

Dokumentarfilm | Deutschland 1991 | 115 Minuten

Regie: Viola Stephan

In St. Petersburg erschienen 1790 einige Exemplare des Buches "Reise von Petersburg nach Moskau", in dem Alexander Radischtschew vor allem Szenen aus dem Leben leibeigener Bauern wahrheitsgetreu schilderte. Der Autor wurde daraufhin nach Sibirien verbannt. Die Sowjetunion feierte ihn später als revolutionären Helden. 200 Jahre nach diesen Geschehnissen folgt die Filmemacherin den Spuren des einstmals berühmten Buches. An Stelle der notleidenden Leibeigenen trifft sie nun Menschen, die unter den Versorgungsengpässen während der Perestroika-Phase zu leiden haben, und andere, die davon hemmungslos profitieren. Ein beeindruckender Dokumentarfilm und ein nachdenklich stimmendes Zeitzeugnis. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1991
Regie
Viola Stephan
Buch
Viola Stephan
Kamera
Pawel Lebeschew
Musik
Peter Gordon
Schnitt
Yvonne Loquens
Länge
115 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren