Eine sachliche Romanze

Literaturverfilmung | Großbritannien 1994 | 110 Minuten

Regie: Mike Newell

Im Liverpool der Nachkriegszeit erhält ein 16jähriges Mädchen aus kleinen Verhältnissen, das Schauspielerin werden will, eine Anstellung am Theater, allerdings zunächst hinter den Kulissen. Es verliebt sich in den arroganten Leiter der Theatergruppe, beginnt aber eine Romanze mit einem zurückkehrenden Mitglied des Ensembles. Romanverfilmung, die ein düsteres Bild der von der übrigen Gesellschaft gemiedenen und unter finanziellen Nöten leidenden Theaterwelt zeichnet. Indem er die Schicksale seiner Figuren in der Schwebe hält, verfällt er nicht in Pessimismus. Dynamisch, aber zurückhaltend inszeniert und schauspielerisch beeindruckend. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
AN AWFULLY BIG ADVENTURE
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1994
Regie
Mike Newell
Buch
Charles Wood
Kamera
Dick Pope
Musik
Richard Hartley
Schnitt
Jon Gregory
Darsteller
Alan Rickman (PL O'Hara) · Hugh Grant (Meredith Potter) · Georgina Cates (Stella) · Alun Armstrong (Onkel Vernon) · Peter Firth (Bunny)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Literaturverfilmung

Diskussion
Die 16jährige Stella hat nur eines im Kopf: endlich Schauspielerin zu werden und auf einer Theaterbühne große Rollen spielen. Im Liverpool der Nachkriegsjahre haben die Menschen zwar andere Sorgen, aber Onkel und Tante, bei denen sie wohnt, haben Verständnis für den Wunsch ihrer Nichte, die als Baby von der Mutter verlassen worden und deren Vater unbekannt ist. Stella bekommt tatsächlich einen Job bei einer Theatertruppe, allerdings zunächst als Mädchen für alles, nur nicht fürs Theaterspielen.

Nun ist das kleine Theater, das fortan als zentraler Schauplatz dient, keineswegs ein Ort der Wunder und Träume. Es gibt einen recht desillusionierenden Blick hinter die Kulissen, wo beinahe dieselben Alltags- und Liebessorgen durchlitten werden wie überall, auch wenn die Schauspieler sie ein wenig theatralischer zum Ausdruck bringen. Das Geflecht der Figuren ist vielschichtig, und Mike Newell charakterisiert es imm

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren