Das Monster

Komödie | Italien/Frankreich 1994 | 112 Minuten

Regie: Roberto Benigni

Ein leicht neurotischer Mann gerät in den Verdacht, der Serienmörder zu sein, der die Frauen einer italienischen Vorstadt in Angst und Schrecken versetzt. Lediglich der Versuch einer Komödie, ganz zugeschnitten auf den Komiker Roberto Benigni, der alle anderen Beteiligten zu Stichwortgebern degradiert. Peinliche Witze und sexistische Anzüglichkeiten ergeben einen Film ohne Charme, Sinn und Timing, der kaum goutierbare Rollenklischees auf die Spitze treibt und sich in einer rückständigen Subjekt-Objekt-Anordnung gefällt. - Ab 16 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
IL MOSTRO | LE NONSTRE
Produktionsland
Italien/Frankreich
Produktionsjahr
1994
Regie
Roberto Benigni
Buch
Vincenzo Cerami · Roberto Benigni
Kamera
Carlo Di Palma
Musik
Evan Lurie
Schnitt
Nino Baragli
Darsteller
Roberto Benigni (Loris) · Michel Blanc (Taccone, Psychiater) · Nicoletta Braschi (Jessica) · Dominique Lavanant (Frau des Psychiaters) · Jean-Claude Brialy (Hauseigentümer)
Länge
112 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16 möglich.
Genre
Komödie
Diskussion
Als die Welt Roberto Benigni entdeckte, da spielte er eine von drei Hauptrollen in einem Überraschungserfolg: In Jim Jarmuschs "Down By Law" war er der quirlige europäische Widerpart der coolen amerikanischen Zyniker John Lurie und Tom Waits. Aber bis auf wenige Einfälle war dies eine von Jarmusch geschriebene Rolle, und man war gespannt, wie Benigni, der in Italien ein Star war und auch Filme gedreht hatte, sich weiterentwickelte. Aber dazu kam es erst gar nicht. Schon "Der kleine Teufel" war ein ziemlich schlecht gemachter Film mit einem Benigni, der minutenlang vor der Kamera herumkasperte, sich drehte wie Rumpelstilzchen - und dies mit Komik verwechselte. Filmkomiker, die sich selbst inszenieren und dabei eine gewisse Selbstverliebtheit an den Tag legen, hat es schon vorher gege

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren