Abenteuer | USA 1994 | 95 Minuten

Regie: Daniel Petrie

Mit Unterstützung einer Collie-Hündin hilft ein Junge seiner aufs Land emigrierten Familie, eine Schafzucht zu gründen und sich nachbarlicher Intrigen zu erwehren. Ein beschaulicher und gemütvoller Familienfilm mit reizvollen Landschafts- und Tieraufnahmen, nicht sonderlich originell, aber ansprechend unterhaltsam. - Ab 6.

Filmdaten

Originaltitel
LASSIE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1994
Regie
Daniel Petrie
Buch
Matthew Jacobs · Gary Ross · Elizabeth Anderson
Kamera
Kenneth MacMillan
Musik
Basil Poledouris
Schnitt
Steve Mirkovich
Darsteller
Tom Guiry (Matthew Turner) · Helen Slater (Laura) · Jon Tenney (Steve) · Brittany Boyd (Jennifer) · Richard Farnsworth (Len Collins)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 6.
Genre
Abenteuer | Kinderfilm | Tierfilm

Diskussion
Als Metro-Goldwyn-Mayer 1949 sein 25jähriges Bestehen feierte, versammelten sich die Stars des Filmstudios zu einem Gruppenfoto. Niemanden wollte man vergessen, und so wurde es ein Gruppenbild mit Hundedame. Bereits 1943 hatte die berühmte Collie-Hündin Lassie in "Heimweh" (fd 849) ihr Leinwanddebüt gegeben, an der Seite einer anderen begabten Debütantin: Liz Taylor. An Lassie wenigstens scheinen die Jahre spurlos vorübergegangen zu sein. In der Tat handelt es sich beim jetzigen Filmhund um einen direkten Nachkommen in der achten Generation. Wenn der kleine Matt Turner zu Beginn den durch einen Autounfall herrenlos g

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren