Sankofa

Drama | USA/Deutschland/Ghana/Burkina Faso 1993 | 125 Minuten

Regie: Haile Gerima

Bei Aufnahmen in Ghana wird ein schwarzes Fotomodell aus den USA durch einen Trommler in Ekstase versetzt. Eine Zeitreise führt sie in die Sklaverei zurück, auf eine Zuckerrohrplantage auf Jamaika, wo die Anführer der Sklaven eine Rebellion planen. Der Film findet für die Frühgeschichte der afro-amerikanischen Gemeinschaft Bilder einer afrikanischen Sensibilität. Die sich daraus entwickelnde Perspektive lautet: sich auflehnen gegen die Unterdrückung, kämpfen für die eigene Würde, die auch die Würde der eigenen Bilder und Töne ist. In seiner religiösen Thematik versteigt sich der Film zu bitterbösen antikirchlichen und antireligiösen Tendenzen, wobei u.a. der Marienkult als Psychopathie, die Mission als Sklavenhalter-Korrelat dargestellt wird. (O.m.d.U.)

Filmdaten

Originaltitel
SANKOFA
Produktionsland
USA/Deutschland/Ghana/Burkina Faso
Produktionsjahr
1993
Regie
Haile Gerima
Buch
Haile Gerima
Kamera
Agustin Cubano
Musik
David J. White
Schnitt
Haile Gerima
Darsteller
Oyafunmike Ogunlano (Mona/Shola) · Alexandra Duah (Nunu) · Kofi Ghanaba (Joe) · Nick Medley (Plantagenbesitzer) · Mutabaraku (Shango)
Länge
125 Minuten
Kinostart
-
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren