Der Clan der Sizilianer

Gangsterfilm | Frankreich 1969 | 125 Minuten

Regie: Henri Verneuil

Ein entflohener Strafgefangener entführt mit einer Verbrecherclique ein mit Juwelen beladenes Flugzeug nach New York und wird nach dem Gelingen des Coups vom Chef der Bande wegen einer Intimität mit dessen Schwiegertochter erschossen. Gut fotografierte und musikalisch intelligent akzentuierte Gaunergeschichte, die jedoch eine psychologische Darstellung und ausreichende Charakterisierung der Personen vermissen läßt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LE CLAN DES SICILIENS
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1969
Regie
Henri Verneuil
Buch
Henri Verneuil · José Giovanni · Pierre Pelegri
Kamera
Henri Decaë
Musik
Ennio Morricone
Schnitt
Pierre Gillette · Albert Jurgenson · Jean Michel Gautier
Darsteller
Jean Gabin (Vittorio Manalese) · Alain Delon (Roger Sartet) · Lino Ventura (Kommissar Le Goff) · Irina Demick (Jeanne Manalese) · Amedeo Nazzari (Tony Nicosia)
Länge
125 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Gangsterfilm | Literaturverfilmung

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren