Die Gaspards

Fantasy | Frankreich/Belgien 1973 | 94 Minuten

Regie: Pierre Tchernia

Ein Buchhändler aus dem Pariser Quartier Latin stößt bei der Suche nach seiner verschwundenen Tochter in den Katakomben von Paris auf eine kauzige Gesellschaft, die hier ein friedliches, wenn auch leicht dekadentes Leben führt. Die Beschaulichkeit hat ein Ende, als mit dem Abriß des Hallenviertels begonnen wird. Eine fantastische Komödie mit satirischen Spitzen gegen das urbane Leben, die von großartigen Darstellern getragen wird. Auch der poesievolle Stil und die verhaltene Komik tragen zum Gelingen des Films bei. (Titel auch: "Abgetaucht) - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LES GASPARDS
Produktionsland
Frankreich/Belgien
Produktionsjahr
1973
Regie
Pierre Tchernia
Buch
Pierre Tchernia · René Goscinny
Kamera
Jean Tournier
Musik
Gérard Calvi
Schnitt
Françoise Javet
Darsteller
Michel Serrault (Jean-Paul Rondin) · Philippe Noiret (Gaspard de Montfermeil) · Charles Denner (Bauminister) · Michel Galabru (Kommissar Lalatte) · Prudence Harrington (Pamela Pendleton-Pumkin)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Fantasy | Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren