Chip schafft alle

Science-Fiction | USA 1992 | 87 Minuten

Regie: Eric Luke

Science-Fiction-Märchen für ein jugendliches Publikum in Fortsetzung von "Roboto, die Menschenmaschine" und "Chip wird erwachsen". Ein Androiden-Forscher, der sich einen künstlichen Sohn schuf, wird von einem Industriellen entführt. Er soll die Entwicklung einer Roboter-Armee leiten. Aber er hat die Rechnung ohne die künstliche Intelligenz des "Sohnes" gemacht, der sich mit einer Polizistin und einem Gelegenheitsgauner auf die Suche macht. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
STILL NOT QUITE HUMAN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1992
Regie
Eric Luke
Darsteller
Alan Thicke (Dr. Jonas Carson/Bonus) · Jay Underwood (Chip) · Betsy Palmer (Tante Mildred) · Christopher Neame (Barrigan) · Sheelah Megill (Miss Prism)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Science-Fiction | Jugendfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren