Abenteuer | USA 1995 | 108 Minuten

Regie: Frank Marshall

Eine Expeditionsgruppe reist in den Urwald von Zaire auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Diamantenvorkommen. Dabei gerät sie in einen Bürgerkrieg und gelangt schließlich zu König Salomons von mutierten Gorillas bewachter Diamantenstadt Zinj. Die Verfilmung eines Erfolgsromans von Michael Crichton, die die reißerisch-trivialen Elemente der Geschichte in den Vordergrund stellt. Die zentrale Konfrontation von Mensch und Natur wird nicht reflektiert, und die Figuren bleiben blaß. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
CONGO
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1995
Regie
Frank Marshall
Buch
John Patrick Shanley
Kamera
Allen Daviau
Musik
Jerry Goldsmith
Schnitt
Anne V. Coates
Darsteller
Dylan Walsh (Peter Elliot) · Laura Linney (Karen Ross) · Ernie Hudson (Monroe Kelly) · Grant Heslov (Richard) · Joe Don Baker (R.B. Travis)
Länge
108 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Abenteuer | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Paramount (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Das Böse kommt im Hollywoodkino immer häufiger aus dem Dschungel: sei es als AIDS, sei es als noch schlimmere Seuche in "Outbreak" (fd 31 272). Auch Frank Marshall spielte schon einmal mit dieser Urwald-Angst. In seinem Erstling "Arachnophobia" (fd 28 680) kamen die Killerspinnen aus dem tiefsten Dschungel Venezuelas in die USA. Michael Crichton, der Autor der Romanvorlage zu "Congo", hat sich eben jenes Gebiet, eigentlich den Staat Zaire, deshalb ausgesucht, weil die Landkarten von diesem Gebiet Westafrikas angeblich noch große weiße Flächen aufweisen. Lange vor ihm wußten Schriftsteller die unermeßliche Bedrohlichkeit tropischer Feuchtgebiete für sich zu vergolden. Ihren Einfluß können weder Crichton noch Marshall leugnen, ebensowenig wie den früherer Hollywood-Fantasien zum Thema Urwald.

Am Anfang steht der Tod einer Expeditionsgruppe, die in Zaire auf der Suche nach extrem reinen Diamanten war. Diese würden den Bau einer besonders leistungsfähigen Laserkanone ermög

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren