Free Willy 2 - Freiheit in Gefahr

Abenteuer | USA 1995 | 98 Minuten

Regie: Dwight H. Little

Ein 14jähriger Waisenjunge rettet mit Hilfe seines kleinen Halbbruders und ihrer gemeinsamen Pflegeeltern einen befreundeten Orca-Wal und dessen Herde vor Tod und Gefangenschaft. Ein inszenatorisch und schauspielerisch annehmbarer, inhaltlich aber dürftiger Aufguß des das Ideal der Familie und den Schutz der Natur beschwörenden Erfolgsfilms "Free Willy - Ruf der Freiheit" (1993). - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
FREE WILLY 2
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1995
Regie
Dwight H. Little
Buch
Karen Janszen · Corey Blechman · John Mattson
Kamera
Laszlo Kovacs
Musik
Basil Poledouris
Schnitt
Robert Brown · Dallas Puett
Darsteller
Jason James Richter (Jesse) · Francis Capra (Elvis) · Mary Kate Schellhardt (Nadine) · August Schellenberg (Randolph) · Michael Madsen (Glen)
Länge
98 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Abenteuer | Tierfilm

Diskussion
Nach dem Erfolg der weltweit die Zuschauer zu Tränen rührenden Tierfabel "Free Willy" (fd 30 643) war es wohl nur eine Frage der Zeit, wann Kind und Killer-Wal in ein neues Freundschaftsabenteuer geschickt würden. Folglich gingen die Produzenten keine Experimente ein: bis auf Regisseur Dwight H. Little und einige Nebendarsteller blieben Stab und Besetzung weitgehend identisch. Der berühmt gewordene Orca-Wal Willy aka Kaiko allerdings wurde diesmal aus berechtigter Angst vor erneuten Vorwürfen der internationalen Tierschutzverbände durch einen computergesteuerten Nachbau von Specialeffects-Designer Walt Conti ersetzt. Ein gewissensberuhigender Hinweis auf den Verzicht von Quälerei u

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren