Stumme Zeugin

Thriller | Deutschland/Großbritannien/Russland 1995 | 96 Minuten

Regie: Anthony Waller

Die stumme Maskenbildnerin einer amerikanischen Low-Budget-Filmproduktion wird Zeugin eines "Snuff"-Films, bei dem die Pornodarstellerin vor laufender Kamera ermordet wird. Bei ihrem Fluchtversuch verrät sie sich und wird zur Gejagten. Ein spannungsreicher Thriller, der raffiniert mit Wahrnehmungen und Erwartungen spielt und dafür geschickt das CinemaScope-Format nutzt. Viel dramaturgisches Potential schlägt der Film aus dem Schwebezustand zwischen Wirklichkeit und Illusion; dabei bleibt die Auseinandersetzung mit dem Thema "Tod im Film" zwar an der dem Genre verhafteten Oberfläche, doch die beklemmende Atmosphäre ist durchaus bestechend.

Filmdaten

Originaltitel
MUTE WITNESS
Produktionsland
Deutschland/Großbritannien/Russland
Produktionsjahr
1995
Regie
Anthony Waller
Buch
Anthony Waller
Kamera
Egon Werdin
Musik
Wilbert Hirsch
Schnitt
Peter R. Adam
Darsteller
Marina Sudina (Billy) · Fay Ripley (Karen) · Oleg Jankowski (Larsen) · Evan Richards (Andy) · Igor Wolkow (Arkadi)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Thriller

Diskussion
Stumm, taub, mehrfach behindert oder an den Rollstuhl gefesselt: Ohne viel Aufwand ließe sich ein Subgenre des Kriminalfilms recherchieren, in denen behinderte Menschen einem Verbrechen zum Opfer fallen. Das Kalkül ist so einfach wie erfolgreich: offensichtlich wehrlose Menschen sind dunklen Mächten ausgesetzt, wachsen im Augenblick der Gefahr aber über sich hinaus und entwickeln ungeahnte Überlebensfähigkeiten. Anthony Wallers erster Kinofilm teilt diese Ausgangssituation: Die stumme Billy ist Maskenbildnerin und Spezialeffekte-Frau einer amerikanischen Low-Budget-Produktion, die aus Kostengründen in Moskau einen Krimi dreht. Als sie eines Abends im maroden Studiokomplex eingeschlossen wird, macht sie eine schockierende Beobachtung. Arkadi und Lyosha, zwei russische Mitarbeiter ihrer Crew, drehen heimlich einen "Snuff-Film": einen Sado-Maso-Po

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren