Melodram | USA 1994 | 89 Minuten

Regie: Delbert Mann

Als ihr Bruder ins Haus ihres Arbeitgebers einbricht, flieht eine schwarze Kinderfrau zu Mutter und unehelicher Tochter nach Alabama. Heimlich folgt ihr ihr kleiner weißer Schützling, ein von seinen Eltern vernachlässigter Junge; seine Eltern glauben an eine Entführung und schalten das FBI ein. Ein betulich entwickeltes Melodram in sentimentalem Rahmen und biederer Inszenierung. Bevor sich alles im simplen Happy End auflöst, zeigt der Film immerhin, wie Kinder unter Vernachlässigungen leiden und entwirft zudem ein Bild des Rassismus und des schwarzen Selbstbewußtseins im Amerika der 50er Jahre. - Ab 10 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
LILY IN WINTER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1994
Regie
Delbert Mann
Buch
Robert Eisele
Kamera
Charles Mills
Musik
David Shire
Schnitt
Ralph E. Winters · Harry Kaye
Darsteller
Natalie Cole (Lily Covington) · Brian Bonsall (Michael Towier) · Cecil Hoffmann (Donna Towier) · Dwier Brown (Jim Towier) · Monté Russell (Booker Covington)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Ab 10 möglich.
Genre
Melodram

Diskussion
Wegen eines Einbruchs ihres Bruders im Haus ihrer Arbeitgeber flieht Lily, eine schwarze Kinderfrau, zu Mutter und unehelicher Tochter nach Alabama. Auf dem Weg gelingt es ihr nicht, ihren kleinen weißen Schützling, der ihr heiml

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren