Kids der Tafelrunde

Kinderfilm | Kanada 1995 | 85 Minuten

Regie: Robert Tinnell

Ein elfjähriger Junge, der am liebsten Ritter spielt, entdeckt im Wald das sagenumwobene Schwert Excalibur, das in einem Felsblock steckt. Als er es berührt, erscheint ihm der Zauberer Merlin, der ihm mitteilt, daß er nun über magische Fähigkeiten verfügt. Doch als der Junge diese mißbraucht, schwinden sie. Im Fall einer Geiselnahme kann er jedoch beweisen, daß er Mut besitzt und das Herz auf dem rechten Fleck hat. Kindertümliche Abwandlung der klassischen "Excalibur"-Geschichte, hier als Metapher für die in jedem Menschen innewohnende Fähigkeit, Gutes zu tun. Doch die Botschaft überzeugt nicht so ganz, da weder Buch noch Regie sie sinnfällig transportieren. Durch die holzschnittartige Zeichnung der Bösewichter verspielt der Film zusätzlich Glaubwürdigkeit. (Fernsehtitel: "Alex und das Zauberschwert") - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
KIDS OF THE ROUND TABLE
Produktionsland
Kanada
Produktionsjahr
1995
Regie
Robert Tinnell
Buch
David Sherman
Kamera
Roxanne Di Santo
Musik
Normand Corbeil
Schnitt
Gaëtan Huot
Darsteller
Johnny Morina (Alex) · Malcolm McDowell (Merlin) · Michael Ironside (Buitch Scarsdale) · Maggie Castle (Jenny) · Christopher Olscamp (Norman)
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Kinderfilm | Fantasy

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren