Operation Blue Sky

Melodram | USA 1991 | 101 Minuten

Regie: Tony Richardson

Fort Matthews, Alabama, 1962: Während eines unterirdischen Atomtests werden zwei Rancher verstrahlt. Ein geradliniger Militärwissenschaftler will die Öffentlichkeit alarmieren, wird jedoch von seinem Vorgesetzen, der mit seiner Frau ein Verhältnis hat, in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Ein knallbuntes Melodram im Stile der 60er Jahre, in dessen Mittelpunkt das Drama fehlgeleiteter Gefühle steht. Überflüssige Spannungselemente und das teilweise hemmungslos übertriebene Spiel der Hauptdarstellerin unterlaufen die ernsten Absichten des Films. (TV-Titel: "Blue Sky") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
BLUE SKY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1991
Regie
Tony Richardson
Buch
Rama Laurie Stagner · Arlene Sarner · Jerry Leichtling
Kamera
Steve Yaconelli
Musik
Jack Nitzsche
Schnitt
Robert K. Lambert
Darsteller
Jessica Lange (Carly Marshall) · Tommy Lee Jones (Hank Marshall) · Powers Boothe (Vince Johnson) · Carrie Snodgress (Vera Johnson) · Amy Locane (Alex Marshall)
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Melodram

Heimkino

Verleih DVD
Columbia TriStar Home (16:9, 1.85:1, DS engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Im Jahr 1962 beginnen die Vereinigten Staaten mit unterirdischen Atomwaffentests. Mit von der Partie ist Militärwissenschaftler Hank Marshall, den es dadurch nach Fort Matthews in Alabama verschlägt. Seine lebenslustige Frau Carly und seine beiden Töchter begleiten ihn. Während die Mädchen der Arbeit des Vater ablehnend gegenüberstehen, hat die exzentrische Carly in erster Linie ihr Vergnügen im Kopf. Aufgaben im Festkommitee der Offiziersfrauen finden sich rasch, ebenso rasch erregt die Blondine die Aufmerksamkeit des Basiskommandanten Vince Johnson. Das Verhalten der beiden bleibt Hank nicht verborgen, doch er ist Kummer gewohnt, und zusammengerauft hat m

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren