Sexfilm | USA 1995 | 131 Minuten

Regie: Paul Verhoeven

Eine junge Tänzerin mit dunkler Vergangenheit will sich in Las Vegas ein neues Leben aufbauen und schafft mit Talent, Glück, Liebschaften und Intrigen den Aufstieg von der Striptease-Tänzerin zum Star in einer Las-Vegas-Show. Eine Art Musical, das in den erotischen Tanzszenen mehr an der voyeuristischen Auslotung der Grenzen zwischen Erotik und Pornografie als an choreografischer Qualität interessiert ist. Kein kritischer Blick hinter die Kulissen des Showgeschäfts, sondern ein Film, der krampfhaft bemüht ist, sexuelle Darstellungen zu enttabuisieren.

Filmdaten

Originaltitel
SHOWGIRLS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1995
Regie
Paul Verhoeven
Buch
Joe Eszterhas
Kamera
Jost Vacano
Musik
David A. Stewart
Schnitt
Mark Goldblatt · Mark Helfrich
Darsteller
Elizabeth Berkley (Nomi Malone) · Kyle MacLachlan (Zack Carey) · Gina Gershon (Cristal Connors) · Glenn Plummer (James Smith) · Gina Ravera (Molly Abrams)
Länge
131 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Sexfilm

Heimkino

Verleih DVD
VCL (2.35:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Schon mit seinen beiden ersten Filmen ("Was sehe ich ...! Was sehe ich ...?", fd 17 731, und "Türkische Früchte", fd 18 161) schockierte der Niederländer Paul Verhoeven sein europäisches Publikum. Nachdem er Mitte der 80er Jahre mit "Robocop" (fd 26 601) und "Total Recall" (fd 28 398) in Hollywood zwei Blockbuster-Erfolge inszenierte, begab er sich auch dort aufs "erotische Glatteis" und provozierte mit "Basic Instinct" (fd 29 576) die amerikanische Zensurbehörde. Die Diskussion um die freizügigen Szenen, die in ihrer vollen Länge dann allerdings nur in der Exportfassung zu sehen waren, hievten den Film in die Schlagzeilen und Charts und brachte Verhoeven in den USA den Ruf eines "Tabubrechers" ein. Gleich fünf Produktionsfirmen bewarben sich um sein neues Projekt, das in die Tabuzonen einer Gesellschaft eindringt, die sexuelle Darstellungen verdammt, während sie selbst krasse Gewaltfilme (auch für Kinder) toleriert.

Die vorbestrafte Tänzerin Nomi reist nach Las Vegas, wo sie Karriere machen will. Der Elvis-Verschnitt, der sie in seinem Pickup mitnimmt, will ihr nicht nur an die Wäsche, sondern stiehlt auch ihren Koffer, so daß sie mittellos in der Glitzerstadt ankommt. Zum Glück lernt sie die Garderobiere Molly kennen, in deren Wohnmobil sie unterschlüpfen kann. Aus der Zuf

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren