Die illegitimen Kinder von Anton Webern

Dokumentarfilm | Frankreich 1993 | 120 Minuten

Regie: Lilia Ollivier

Dokumentarfilm, ursprünglich konzipiert als ein Porträt der beiden Avantgarde-Komponisten Valentin Silvestrow und Sofia Gubaidulina. Gespräche mit den beiden werden mit Konzertprobeaufnahmen, aber auch mit Ausschnitten aus Wochenschauen, Spiel- und Erziehungsfilmen verbunden, wobei sich der Porträtfilm zu einer grundlegenden Beschäftigung mit der Rolle unabhängiger Musik in der Geschichte der Sowjetunion entwickelt. Ein interessanter Beitrag über das im Westen weitgehend unbekannte Verhältnis von Politik und Kunst, das geprägt war von Gewalt und Schweigen. (O.m.d.U.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LES ENFANTS ILLEGITIMES D'ANTON WEBERN
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1993
Regie
Lilia Ollivier
Buch
Lilia Ollivier
Kamera
Richard Copans · Alexandre Koval · John Jackson · Eduard Timlin · Olivier Cocaul
Schnitt
Catherine Poitevin
Länge
120 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren