Wer anhält stirbt

- | Deutschland 1995 | 80 Minuten

Regie: Olaf Kaiser

Zwei Paare, das eine aus dem Westen, das anderen aus dem Osten Berlins, stranden nach einem Autounfall in der weiten Ebene eines verlassenen Truppenübungsplatzes in Brandenburg. Ihre Suche nach Hilfe führt sie auf eine immer bedrohlichere Odyssee durch eine vergangen geglaubte Stasi-Welt, die sie an sich und dem Erlebten (ver-)zweifeln läßt. Was wie eine Versuchsanordnung aus der Verhaltensforschung beginnt, entwickelt sich zur nervenaufreibenden Konfrontation von Ost- und Westdeutschland an einer neuralgischen Schnittstelle. Intensiv gespielt, vermittelt der nicht nur thematisch interessante Film eine beklemmende Atmosphäre, die sich auch nach dem abschließenden "Gag" nicht auflöst. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1995
Regie
Olaf Kaiser · Alexander Ris
Buch
Olaf Kaiser · Alexander Ris
Kamera
Matthias Tschiedel
Musik
Rainer Kirchmann
Darsteller
Corinna Harfouch (Heike) · Nina Hoger (Hella) · Max Herbrechter (Jan) · Michael Kind (Thomas) · Jürgen Mai (Mann im Anzug)
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren