Magic Murder

Krimi | USA 1994 | 94 Minuten

Regie: Paul Schrader

Im Jahr 1953 frönen die USA der neuen Mode Magie. Während ein Präsidentschaftskandidat wettert, daß dadurch die amerikanischen Werte untergraben würden, ermittelt ein Privatdetektiv in einem Fall, bei dem ein Filmproduzent auf magische Weise ermordet wurde. Ein thematisch wie formal ausgesprochen vielschichtiger Film, der zugleich als Parodie auf die Filme der "Schwarzen Serie", als provokative Gesellschaftssatire, aber auch als bissiger Kommentar zur Kommunistenhatz der McCarthy-Ära zu verstehen ist. Gute Darstellerleistungen runden die kurzweilige Unterhaltung ab. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WITCH HUNT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1994
Regie
Paul Schrader
Buch
Joseph Dougherty
Kamera
Jean-Yves Escoffier
Musik
Angelo Badalamenti
Schnitt
Kristina Boden
Darsteller
Dennis Hopper (Phillip Lovecraft) · Penelope Ann Miller (Kim Hudson) · Eric Bogosian (Larson Crockett) · Sheryl Lee Ralph (Hypolita Cropotkin) · Julian Sands (Finn Macha)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi | Fantasy
Diskussion
Die USA 1953 - eine fantastische Fiktion: Das ganze Land frönt der neuen Mode Magie. Automatisch werden lästige Alltagsarbeiten von "lizensierten Magiern" erledigt. Konventionell dagegen arbeitet der Detektiv Phillip Lovecraft, denn er kennt die dunkle Seite der Magie. Aus dieser will der Präsidentschaftskandidat Trumble politisches Kapital schla

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren