Spuk im Hochhaus

Kinderfilm | DDR 1982 | 182 Minuten

Regie: Günter Meyer

Jette und August bewirtschaften im 18. Jahrhundert vor den Toren Berlins ein Gasthaus und benutzen ihre Arbeit, um zahlreiche Kaufleute zu betrügen. Als ein Polizeikommissar ihnen auf die Spur und dabei zu Tode kommt, belegt er sie mit einem Fluch, der besagt, dass sie 200 Jahre später sieben gute Taten vollbringen müssen, um Erlösung zu finden. So landen sie im Berlin des Jahres 1982 und stiften im alltäglichen Leben in einem Hochhaus viel Verwirrungen. Amüsant-betulicher Kinderfilm, entwickelt in langsamem Erzählrhythmus mit zahlreichen geisterhaften Einfällen, die zum Teil auch zu freundlich-ironischen Attacken auf den DDR-Alltag dienen. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1982
Regie
Günter Meyer
Buch
Claus-Ulrich Wiesner
Kamera
Peter Süring
Musik
Thomas Natschinski
Darsteller
Katja Paryla (Jette Deibelschmidt) · Heinz Rennhack (August Deibelschmidt) · Stefan Lisewski · Gerry Wolff · Marina Krogull
Länge
182 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Genre
Kinderfilm | Fantasy

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren