Der Hexenclub

Horror | USA 1996 | 100 Minuten

Regie: Andrew Fleming

Vier Außenseiterinnen an einem katholischen College schließen sich zu einem Hexenzirkel zusammen und entdecken magische Kräfte. Was als spielerisches Experiment beginnt, gleitet zusehends in gewaltsame Vorgänge ab, bis nach einem Horrortrip die dunklen Mächte wieder in Bann geschlagen sind. Mißlungene Emanzipationsgeschichte, die vor dem Grundproblem der Selbstbegrenzung von Freiheit ins Fantasy-Gefilde flüchtet und naiv einem magischen Weltbild huldigt.

Filmdaten

Originaltitel
THE CRAFT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1996
Regie
Andrew Fleming
Buch
Peter Filardi · Andrew Fleming
Kamera
Alexander Gruszynski
Musik
Graeme Revell
Schnitt
Jeff Freeman
Darsteller
Robin Tunney (Sarah) · Fairuza Balk (Nancy) · Neve Campbell (Bonnie) · Rachel True (Rochelle) · Skeet Ulrich (Chris)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Horror

Heimkino

Die Special Edition beinhaltet u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs sowie ein Feature mit nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Columbia TriStar Home (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl., DS dt.); Columbia TriStar Home (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Auf dem Markt der esoterischen Weltdeutungen tummelt sich seit den 60er Jahren auch eine Reihe magischer Varianten: Hexenglaube und Animismus, ökologisches Engagement und feministische Geschichtsrekonstruktionen, körperzentrierte Meditationspraktiken und okkulte Riten sind darin zahllose Synthesen eingegangen, in deren Zentrum numinose Mächte stehen, die durch geeignete Methoden und Formeln beschworen werden können. Wer sich in Kursen oder Therapien auf diesen Kosmos bezieht, kann neben diffusen Kollektivvorstellungen meist auch an individuelle Erinnerungen aus Kindheit und Pubertät anknüpfen: an trotzige Allmachtsfantasien oder handfeste Rachegelüste, mit denen in frühen Jahren Situationen der Ohnmacht oder der Überforderung spielerischsymbolisch kompensiert wurden. Andrew Fleming hat sich darüber hinaus auch der Dienste einer offiziellen "Wicca"-Hexe versichert. Als eine Art "theologische" Beraterin sollte sie für Seriosität und Ernsthaftigkeit seiner magischen E

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren