Higher Learning - Die Rebellen

- | USA 1995 | 126 Minuten

Regie: John Singleton

Eine engagierte, aufmerksam beobachtende Bestandsaufnahme der Konflikte in der US-amerikanischen Gesellschaft, beispielhaft dargestellt am Campus einer Universität. Eine Studentin wird von einem Kommilitonen vergewaltigt, ein Schwarzer rebelliert wütend gegen Benachteiligungen, ein Einzelgänger findet trügerische "Geborgenheit" bei neonazistischen Skinheads. Weitere Episoden ranken sich um Homosexualität, Feminismus und Antisemitismus und verbinden sich zu einem irritierend doppelbödigen Spiel, in dem Campus-Klamauk sich mit erschreckenden Realitätspartikeln mischt, was Spannung und Nachdenklichkeit zugleich bewirkt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
HIGHER LEARNING
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1995
Regie
John Singleton
Buch
John Singleton
Kamera
Peter Lyons Collister
Musik
Stanley Clarke
Schnitt
Bruce Cannon
Darsteller
Kristy Swanson (Kristen Connor) · Omar Epps (Malick Williams) · Michael Rapaport (Rémy) · Laurence Fishburne (Prof. Phipps) · Ice Cube (Fudge)
Länge
126 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion
Mit 23 Jahren gelang John Singleton 1991 ein überaus erfolgreiches Debüt mit seinem Film "Boyz 'N the Hood - Jungs im Viertel" (fd 29 359), einer Studie über die Probleme farbiger Jugendlicher in Los Angeles. Auch hier, in seinem dritten Film, geht es wieder um eine Bestandsaufnahme, um ein "Gruppenporträt". Diesmal ist der Campus einer Universität die Bühne, auf der beispielhaft die Konflikte der amerikanischen G

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren