Screamers - Tödliche Schreie

Science-Fiction | Kanada 1996 | 108 Minuten

Regie: Christian Duguay

Auf einem atomar zerstörten Planeten werden die Überlebenden beider Seiten von intelligenten Killermaschinen bedroht, die sich in einer rapiden Selbstevolution bis zur Menschengestalt entwickelt haben. Ein atmosphärisch relativ düsterer, langatmig und unentschlossen inszenierter Science-Fiction-Thriller, der politischen und kulturellen Vorstellungen aus den 50er Jahren verhaftet ist. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SCREAMERS
Produktionsland
Kanada
Produktionsjahr
1996
Regie
Christian Duguay
Buch
Dan O'Bannon · Miguel Tejada-Flores
Kamera
Rodney Gibbons
Musik
Normand Corbeil
Schnitt
Yves Langlois
Darsteller
Peter Weller (Hendrickson) · Roy Dupuis (Becker) · Jennifer Rubin (Jessica) · Andy Lauer (Ace) · Charles Powell (Ross)
Länge
108 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Science-Fiction | Thriller | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Columbia TriStar Home (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Wer im Kino zu spät kommt, verpaßt die oftmals entscheidende Eingangssequenz oder aber den Anschluß an die Entwicklung. Zu Beginn der 80er Jahre, als Horror- und Science-Fiction-Stoffe Hochkonjunktur erlebten, stand die von "Blade Runner"-Autor Philip K. Dick bereits 1952 ersonnene Geschichte einer Evolution mechanischer Killerautomaten schon einmal kurz vor ihrer Verfilmung. Doch erst jetzt, ein gutes Jahrzehnt später, haben es Colonel Hendricksson und sein atomar verseuchter Trabant Sirius 6B auf die Leinwand geschafft: ein etwas angegrauter, in die Jahre gekommener Veteran, in dessen Zügen sich die Paranoia einer noch früheren Zeit widerspiegelt - der des Kalten Krieges.

Kalter Krieg herrscht auch im Jahr 2078 zwischen den Weltraum-Frontiern des "New Economic Block" (N.E.B.) und einer "Alliance" getauften Staatengemeinschaft, die den Abbau eines extern energiereichen, aber hochgiftigen Weltraum-Erzes unte

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren