Goofy - Der Film

- | USA/Frankreich 1994 | 78 Minuten

Regie: Kevin Lima

Eine Zeichentrick-Produktion der Disney Studios, die sich als unausgewogenes Doppelprogramm erweist. Zunächst gibt Micky Maus ein sensationelles Comeback in dem rasanten, vor Einfällen überschäumenden Kurzfilm "Micky Monster Maus" ("Runaway Brain", USA 1995, Regie: Chris Bailey), während der einstige Weggefährte Goofy sich in seinem ersten Spielfilm mit einer undankbaren Rolle bescheiden muß: als Vater eines pubertierenden Teenagers geht er auf gemeinsame Inititationsreise. Ein leidlich unterhaltsamer Familienfilm, der die Möglichkeiten des Trickfilms nicht adäquat einsetzt. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
A GOOFY MOVIE
Produktionsland
USA/Frankreich
Produktionsjahr
1994
Regie
Kevin Lima
Buch
Jymn Magon · Chris Matheson · Brian Pimental
Musik
Carter Burwell
Schnitt
Gregory Perler
Länge
78 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.

Heimkino

Verleih DVD
Buena Vista (1.85:1, DD2.0 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
In der großen Zeit des Cartoons, den 30er und 40er Jahren, servierte man im Kino das Dessert vor dem Hauptgang. Diese Tradition setzt das neueste Programm aus dem Disney-Studio fort, doch man weiß nicht, ob dies nun erfreulich oder bedauerlich ist. Erfreulich ist es allemal, mit dem Vorfilm "Micky Monster Maus" einen der künstlerisch virtuosesten und gewagtesten Zeichentrickfilme der letzten Jahre zu sehen. Aber könnte der Hauptfilm - immerhin der erste abendfüllende "Goofy"-Cartoon - nicht auch über derartige Qualitäten verfügen?

"Micky Monster Maus" erinnert an eine lange vergessene Seite dieser berühmtesten Disney-Figur. In den 30er Jahren, in Mickys schwarz-weißer Kinderstube, waren die Auftritte des aufstrebenden Hollywood-Stars nicht immer etwas fürs Kinderzimmer. In Filmen wie "The Mad Doctor" oder "The Chain Gang" geriet er in das schreckensreiche Ambiente des Horror- oder Gefängnisfilms. Schon der Originaltit

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren